Alles neu machen die Plugins

Wenn eine Branche sich nicht ausruhen darf, dann sind es die Webentwickler. Egal ob Front- oder Backend, die nächste Neuerung steht täglich in den Startlöchern und der Frontseite von Hackernews. Auch Plentymarkets und die neue Pluginstruktur ist davon nicht ausgenommen. Stand zum CodeCamp (wir berichteten) war das der Technologie-Stack in Stein gemeisselt ist. Facebooks Hack-Lang für die Plugins, Angular 2 im Backend und Vue.js im neuen Callisto 4 Frontend.
Und auch schon kurz nach dem Event ging, wie vorhergesagt, Angular 2 aus der Beta über in die stabile Version für die Dauerbenutzung. Ende September folgte Plentymarkets und die Version 7 ist nun die aktuellste.
Spannend wurde es dann schon wieder einige Tage später, denn auch Vue.js 2.0 wurde veröffentlicht. Die neue virtuelle DOM-Implementation sorgt für eine deutliche Geschwindigkeitssteigerung und ermöglicht auch wieder das Serverseitige rendern der Seite. Ein großer Kritikpunkt gegenüber größerer Frameworks, wie z.B. React.js. Und wo wir gerade bei den Größen der Javascript-Frameworks sind: Vue ist in der neuen Version nicht nur deutlich schneller als seine Mitbewerber geworden, sondern auch kleiner. So können auch komplexe Layouts schnell geladen und effizient gestaltet werden. Besonders durch die Aufteilung in einzelne Komponenten mit Tools wie Webpack.
Die große Frage bleibt jedoch wann diese Änderungen in das neue Callisto 4 einfließen. Ein Update von Vue ist dank Migrationstools nicht allzu aufwändig, doch das Plenty-Template bedarf wohl einiger extra Arbeit. Weiterhin wird eher in Twig-Templates gerendert und Vue Instanzen hier und da eingestreut.

Doch im Code des Themes und der anderen Beispielplugins passiert in den letzten Tagen sowieso nicht viel. Ein aufmerksamer Entwickler entdeckte die mögliche Antwort im Plenty-Forum: Es wird ein Wechsel von Hack-Lang auf PHP7 getestet. Selbst das PayPal-Plugin wurde schon umgeschrieben, zeigt ein anderer Beitrag.
Wieder einmal zeigt sich das niemand vor dem technischen Fortschritt sicher ist. Wir bleiben gespannt welche neuen Möglichkeiten durch die Plugins und die Vielzahl der Frameworks über die Zeit bieten.